• <samp id="wso2w"></samp>
  • <nav id="wso2w"></nav>
  • <samp id="wso2w"><label id="wso2w"></label></samp>
  • 22-10-2019
    german 22-10-2019
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Gesellschaft

    万博体育manbet_万博手机版_万博maxbet客户端下载

    (German.people.cn)

    Dienstag, 22. Oktober 2019

      

    Ein alter Wassertank ist das einzige Andenken, das Tang Rongming mitnahm, als er und seine Familie im Juli von ihrem alten Lehmhaus tief in den Bergen in ihr neues zweist?ckiges Hause umzogen.

    Tang, 75, sagte, seine Familie habe den Tank benutzt, um Wasser für den t?glichen Gebrauch aufzubewahren, als sie im Dorf Heilingou im Landkreis Fuping in der Provinz Hebei lebten. Das Dorf befand sich in einem abgelegenen Gebiet am Taihang-Berg.

    "Das Dorf Heilingou hatte nur zwei Wasserbrunnen und war mit schwerwiegenden Wasserm?ngeln konfrontiert", sagte Tang. "Der Wassertank, der noch ?lter ist als ich, hat uns in den schwierigsten Zeiten geholfen.“

    "Jetzt, da wir in unser neues Zuhause umgezogen sind, behalten wir ihn als Erinnerung an die alten Tage."

    In dem Dorf Heilingou lebten einst 208 Menschen aus 99 Haushalten. Mehr als die H?lfte von ihnen lebte aufgrund der schlechten natürlichen Umgebung und der fehlenden Infrastruktur unterhalb der nationalen Armutsgrenze.

    Dank eines Umzugsprojekts zur Armutsbek?mpfung, das im Juli von der lokalen Regierung ins Leben gerufen wurde, wurden 74 Haushalte, darunter Tangs Familie, an einen Ort in der Gemeinde Longquanguan im Landkreis Fuping, etwa 5 km von Heilingou entfernt, umgesiedelt.

    Jede Familie erhielt ein Haus mit eigenen Toiletten, Zentralheizung, Gas und Leitungswasser. Die 25 Haushalte, die bleiben wollten, erhielten eine Entsch?digung von der lokalen Regierung, um sich an anderen Orten niederzulassen.

    Sun Shumei, Tangs Frau, sagte, als die Familie noch in Heilingou lebte, seien sie mit dem Anbau von Kartoffeln und Mais kaum über die Runden gekommen und hatten ein Jahreseinkommen von etwa 3.000 Yuan (380 Euro).

    "Unser altes Zuhause war ungef?hr 50 Meter von der ?ffentlichen Toilette im Dorf entfernt. Es war wirklich schwierig, die Toilette in den eisigen Wintern zu benutzen", sagte Sun. "Ich h?tte nie gedacht, in solch einem gro?en Haus wie diesem hier zu leben."

    Sun sagte, sie kaufe jetzt Lebensmittel in Gesch?ften in der N?he ihrer Gemeinde und ihr Enkel ginge in eine nahe gelegene Schule. "Und mit Erdgas muss ich den Rauch des brennenden Brennholzes nicht l?nger ertragen", fügte sie glücklich hinzu.

    Der Heilingou-Parteichef Luo Siqing sagte, vor dem diesj?hrigen Umzugsprojekt sei in dem von Armut betroffenen Dorf seit 40 Jahren kein neues Haus mehr gebaut worden.

    "Viele junge Leute verlie?en Heilingou, um Arbeit zu finden und zu heiraten", sagte Luo.

    Mit dem Umsiedlungsprojekt erw?gen jedoch einige junge Menschen, zurückzugehen und einen Arbeitsplatz in der N?he ihrer Heimatstadt zu finden.

    Tangs Sohn, der früher in Baoding, Hebei, arbeitete, beschloss, zusammen mit seiner Frau und seinen zwei Kindern im Juli in das neue Zuhause seiner Eltern zurückzukehren. Die Familie verdient jetzt ungef?hr 30.000 Yuan (3800 Euro) pro Jahr.

    Um die Mission der Beseitigung der absoluten Armut bis 2020 zu erfüllen, hat die Regierung verarmten Menschen geholfen, aus Bergregionen in Orte mit einer besseren Umgebung und besseren Lebensbedingungen umzusiedeln.

    Alleine im Landkreis Fuping wurden in den letzten sechs Jahren insgesamt 41 Projekte zur Armutsbek?mpfung durchgeführt. Mehr als 50.000 Menschen aus mehr als 17.000 Haushalten zogen in neue H?user.

    Die Armutsquote des Landkreises ist auf 6,93 Prozent gesunken, und das verfügbare Pro-Kopf-Einkommen der Landbev?lkerung des Landkreises ist auf 8.590 Yuan (1088 Euro) gestiegen, mehr als doppelt so viel wie 2012.

    Wie viele seiner Nachbarn gibt es in Tangs Herzen immer noch einen Platz für sein altes Zuhause in Heilingou. Oft schaut er vom Balkon seines neuen Hauses in Richtung seiner alten Heimat.

    "Wenn ich mich erinnere, wie hart das Leben in der Vergangenheit war, kann ich wirklich sch?tzen, wie sü? das Leben heute ist".

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Dokumentarfilm

    "Auf dem Weg" - Folge 10. überwinden von Hindernissen

    Angesichts der komplizierten und schwierigen Lage im In- und Ausland hat das chinesische Volk unter der Leitung der Kommunistischen Partei Chinas in den stürmischen Jahreszeiten den richtigen Kurs des Sozialismus chinesischer Pr?gung beibehalten und mit Entschlossenheit die Reform und ?ffnung durchgesetzt.

    Interviews

    mehr

    Gespr?che

    Regisseur Christopher Rüping: Durch Theater rückt die Welt ein Stückchen n?her zusammen

    Mit seinen lediglich 33 Jahren geh?rt Christopher Rüping bereits zu den gefeiertsten deutschen Theaterregisseuren. Schon dreimal wurde eines seiner Stücke zu dem renommierten Berliner Theatertreffen eingeladen. Nun führte ihn seine Inszenierung von Brechts ?Trommeln in der Nacht“ der Münchner Kammerspiele bis in die chinesische Hauptstadt Beijing. People’s Daily Online traf den künftigen Hausregisseur des Züricher Schauspielhauses zum Interview.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Ausflug

    Endlich ist es wieder soweit: Das Wochenende steht vor der Tür!

    Ich überlege, was ich diesmal unternehmen kann hier in Beijing. Sch?n w?re es ja, mal aus der Stadt rauszukommen und das Umfeld etwas n?her zu erkunden. Ein bisschen frische Luft, Natur und etwas Bewegung und ein paar neue Leute kennenzulernen w?re natürlich auch sch?n.Durch Zufall sto?e ich im Internet auf die ?Beijing Hikers“, ein Anbieter für Wandertouren rund um Beijing und in China.

    Archiv

    mehr
  • Eine kostenlose Reise nach China? Ihre kreative Idee ist das Flugticket!
  • 微信买彩票怎么买