• <samp id="wso2w"></samp>
  • <nav id="wso2w"></nav>
  • <samp id="wso2w"><label id="wso2w"></label></samp>
  • 22-10-2019
    german 22-10-2019
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Gesellschaft

    万博体育manbet_万博手机版_万博maxbet客户端下载

    (CRI)

    Dienstag, 22. Oktober 2019

      

    Momentan haben in China viele Schüler ihre eigenen Handys. W?hrend das Handy den Schülern viele Informationen vermitteln kann, k?nnen aber auch viele Probleme durch eine unvernünftige Nutzung entstehen.

    Das Umfrage-Portal wenjuan.com von der Zeitung ?China Youth News“ hat vor kurzem eine Umfrage unter 1.939 Eltern von Grund- und Mittelschülern durchgeführt. Der Umfrage zufolge machen sich 61,3% der Eltern Sorgen über negative Auswirkungen des Handys für ihre Kinder, wie zum Beispiel die Sch?digung der Sehkraft, andere gesundheitliche Folgen und schlechtere Schulnoten. Diese Eltern wünschen sich ein Handy, das speziell für Grund-und Mittelschüler entwickelt wird.

    Zhao Rui hat gerade seinem Sohn, der seit kurzer Zeit die Mittelschule besucht, ein Handy gekauft. Er glaubt, dass es normal für Schüler ist, ein eigenes Handy zu haben. ?Die Kinder dieser Generation sind in einer Internetumwelt aufgewachsen. Als mein Sohn klein war, kam er schon mit elektronischen Ger?ten wie Handy und Computer in Kontakt. Aber auch einige Eltern in meiner Umgebung begrenzen streng ihre Kinder bei der Handynutzung und kaufen ihnen gar kein Handy.“

    Wang Xue aus der Stadt Suzhou ist eine davon. ?Wenn Kinder das Handy in die Schule mitnehmen, k?nnen sie beim Unterricht unkonzentriert sein. Wenn sie von Internet-Games, Videos und Romanen mitgerissen würden, wird es dann noch schlimmer “, sagt sie.

    Mittelschülerin Chen Bingjie ist der Meinung, dass das Handy vieles bequemer machen kann, wie etwa bei der Suche nach Arbeitsmaterialien und den Unterhaltungen mit Freunden, sofern sie diszipliniert genug ist. Durch das Handy k?nne sie viel Zeit sparen, sagt Chen Bingjie.

    Zhao Jun, ein Lehrer in der Stadt Changzhou, Provinz Jiangsu, sagt, es sei eigentlich gut gemeint, dass die Eltern ihren Kindern Handys kauften. Aber einige Schüler k?nnten sich nicht gut genug kontrollieren und würden mit dem Handy die Antworten der Hausarbeit im Internet suchen, bei der Prüfung betrügen und Games spielen. Ihm zufolge sollten Gesellschaft, Familie und Schule gemeinsam die Kinder bei der Handynutzung überwachen und anleiten, damit die Schüler w?hrend des Lernens das Handy nicht benutzen.

    Tang Zhisong, Direktor des Bildungsinstituts der Südwesten-Universit?t, hat drei Vorschl?ge vorgelegt. Erstens sollten die Handyproduzenten ermutigt werden, spezielle Handys für Schüler zu entwickeln. Zweitens sollten Internetunternehmen mehr für Schüler geeignete Informationen anbieten. Und drittens sollten die Lehrer die Kinder bei der Handynutzung anleiten.

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Dokumentarfilm

    "Auf dem Weg" - Folge 10. überwinden von Hindernissen

    Angesichts der komplizierten und schwierigen Lage im In- und Ausland hat das chinesische Volk unter der Leitung der Kommunistischen Partei Chinas in den stürmischen Jahreszeiten den richtigen Kurs des Sozialismus chinesischer Pr?gung beibehalten und mit Entschlossenheit die Reform und ?ffnung durchgesetzt.

    Interviews

    mehr

    Gespr?che

    Regisseur Christopher Rüping: Durch Theater rückt die Welt ein Stückchen n?her zusammen

    Mit seinen lediglich 33 Jahren geh?rt Christopher Rüping bereits zu den gefeiertsten deutschen Theaterregisseuren. Schon dreimal wurde eines seiner Stücke zu dem renommierten Berliner Theatertreffen eingeladen. Nun führte ihn seine Inszenierung von Brechts ?Trommeln in der Nacht“ der Münchner Kammerspiele bis in die chinesische Hauptstadt Beijing. People’s Daily Online traf den künftigen Hausregisseur des Züricher Schauspielhauses zum Interview.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Ausflug

    Endlich ist es wieder soweit: Das Wochenende steht vor der Tür!

    Ich überlege, was ich diesmal unternehmen kann hier in Beijing. Sch?n w?re es ja, mal aus der Stadt rauszukommen und das Umfeld etwas n?her zu erkunden. Ein bisschen frische Luft, Natur und etwas Bewegung und ein paar neue Leute kennenzulernen w?re natürlich auch sch?n.Durch Zufall sto?e ich im Internet auf die ?Beijing Hikers“, ein Anbieter für Wandertouren rund um Beijing und in China.

    Archiv

    mehr
  • Eine kostenlose Reise nach China? Ihre kreative Idee ist das Flugticket!
  • 微信买彩票怎么买