• <samp id="wso2w"></samp>
  • <nav id="wso2w"></nav>
  • <samp id="wso2w"><label id="wso2w"></label></samp>
  • 16-10-2019
    german 16-10-2019
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Wirtschaft

    万博体育manbet_万博手机版_万博maxbet客户端下载

    (German.people.cn)

    Mittwoch, 16. Oktober 2019

      

    Am Dienstag fand in Nyingchi in der autonomen Region Tibet, ein internationales Forum zur Zusammenarbeit und zum Austausch über den Transhimalaya statt.

    An der eint?gigen Veranstaltung nahmen G?ste aus Nepal, Pakistan, der Mongolei und Myanmar teil, um die Zusammenarbeit zwischen Tibet und den teilnehmenden L?ndern im Rahmen der Belt and Road Initiative zu er?rtern.

    Mit dem Thema ?Trans-Himalaya-Konnektivit?t“ soll das Forum der Region dabei helfen, die Bemühungen voranzutreiben, ein wichtiges Tor nach Südasien zu werden und die Trans-Himalaya-Wirtschaftszone aufzubauen, um sie vollst?ndig in die Belt and Road-Initiative zu integrieren.

    Jiang Jie, stellvertretender Vorsitzender der Regionalregierung, sagte, Tibet, das als wichtiger Durchgang für die südasiatischen L?nder diene, habe sich aktiv in die BRI integriert. Es baue nicht nur die traditionelle Freundschaft, den Handel und den kulturellen Austausch mit den Nachbarl?ndern weiter aus, sondern habe auch die n?tigen Schritte unternommen, den gegenseitigen Nutzen und die weitere Zusammenarbeit in der Region zu f?rdern.

    ?Wir werden die Konnektivit?t von H?fen, Autobahnen, Eisenbahnen und Flugh?fen st?rken und mehr Fluggesellschaften ermutigen, mehr Strecken für den gemeinsamen Aufbau eines Trans-Himalaya-Konnektivit?tsnetzwerks zu er?ffnen und die Zusammenarbeit in den Bereichen Handel, Tourismus, Investitionen und Lebensunterhalt zu vertiefen“, sagte Jiang.

    Gobinda Bahadur Karkee, Generalkonsul von Nepal in Lhasa, sagte, Nepal und China seien freundliche Nachbarn, die durch Berge, Flüsse und Kultur verbunden seien. Er fügte hinzu, dass China der zweitgr??te Handelspartner Nepals und das Handelsvolumen zwischen den Nationen stetig gewachsen sei.

    ?Das Handelsbilanzdefizit Nepals gegenüber China ist jedoch ebenfalls gestiegen“, fügte er hinzu. Um das Handelsbilanzdefizit Nepals gegenüber China zu verringern, ben?tige Nepal eine günstigere Politik und technische Hilfe von China.

    Naghmana Alamgir Hashmi, Pakistans Botschafterin in China, sagte, als einer der ersten Befürworter der Belt and Road Initiative habe Pakistan China und gleichgesinnte L?nder stets bei der St?rkung der internationalen Konnektivit?t unterstützt.

    ?Der Austausch und die Kontakte zwischen Menschen sind eine Schlüsselkomponente dieser Initiative und bilden die nachhaltige Grundlage für internationale Konnektivit?t“, betonte sie.

    Der gute Wille zwischen den V?lkern Pakistans und Chinas ist das Fundament für eine gemeinsame Zukunft in der neuen ?ra.

    ?Pakistan und China feiern das Jahr 2019 als das Jahr der St?dtepartnerschaften, um diesen wichtigen Aspekt unserer Zusammenarbeit zu verst?rken.“

    Damdinsuren Davaasuren, Staatssekret?r des Au?enministeriums der Mongolei, sagte, dass die Mongolei zwar physisch und spirituell nicht zur Himalaya-Region geh?re, sich jedoch historisch und kulturell der Region am n?chsten fühle.

    ?Wir freuen uns über die erfolgreiche Entwicklung unseres ewigen Nachbarn, der Volksrepublik China, für ihren wesentlichen Beitrag zur Entwicklung und Politik der Region, des Kontinents und der Welt“, sagte Davaasuren bezüglich der Entwicklung Chinas.

    ?Die Mongolei will sich nicht nur aktiv an den Projekten beteiligen, die im Rahmen der Belt and Road Initiative durchgeführt werden, sondern auch an der Entwicklung der Region und der ganzen Welt“, sagte Davaasuren. 

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Dokumentarfilm

    "Auf dem Weg" - Folge 6. ?ra der brennenden Leidenschaft

    Nur durch eine gute Landwirtschaft und Industrie konnte China sich weiter entwickeln. Auch die Beziehungen zum Westen – in erster Linie zu den USA – spielte dabei eine entscheidende Rolle.

    Interviews

    mehr

    Gespr?che

    Regisseur Christopher Rüping: Durch Theater rückt die Welt ein Stückchen n?her zusammen

    Mit seinen lediglich 33 Jahren geh?rt Christopher Rüping bereits zu den gefeiertsten deutschen Theaterregisseuren. Schon dreimal wurde eines seiner Stücke zu dem renommierten Berliner Theatertreffen eingeladen. Nun führte ihn seine Inszenierung von Brechts ?Trommeln in der Nacht“ der Münchner Kammerspiele bis in die chinesische Hauptstadt Beijing. People’s Daily Online traf den künftigen Hausregisseur des Züricher Schauspielhauses zum Interview.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Ausflug

    Endlich ist es wieder soweit: Das Wochenende steht vor der Tür!

    Ich überlege, was ich diesmal unternehmen kann hier in Beijing. Sch?n w?re es ja, mal aus der Stadt rauszukommen und das Umfeld etwas n?her zu erkunden. Ein bisschen frische Luft, Natur und etwas Bewegung und ein paar neue Leute kennenzulernen w?re natürlich auch sch?n.Durch Zufall sto?e ich im Internet auf die ?Beijing Hikers“, ein Anbieter für Wandertouren rund um Beijing und in China.

    Archiv

    mehr
  • Eine kostenlose Reise nach China? Ihre kreative Idee ist das Flugticket!
  • 微信买彩票怎么买