• <samp id="wso2w"></samp>
  • <nav id="wso2w"></nav>
  • <samp id="wso2w"><label id="wso2w"></label></samp>
  • 16-10-2019
    german 16-10-2019
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Politik

    万博体育manbet_万博手机版_万博maxbet客户端下载

    (German.people.cn)

    Mittwoch, 16. Oktober 2019

      

    Der chinesische Pr?sident Xi Jinping und der franz?sische Pr?sident Emmanuel Macron haben sich in einem Telefongespr?ch am Dienstag darauf geeinigt, gemeinsam den Multilateralismus aufrechtzuerhalten und globale Herausforderungen anzugehen.

    Xi sagte seinem franz?sischen Amtskollegen, dass China weiterhin unbeirrt eine ?ffnungsstrategie zum gegenseitigen Nutzen verfolgen und mit Menschen auf der ganzen Welt, einschlie?lich den Franzosen, zusammenarbeiten werde, um den Aufbau einer Gemeinschaft mit einer gemeinsamen Zukunft für die Menschheit voranzutreiben.

    Chinas Pr?sident dankte Macron zudem für seine herzliche Glückwunschbotschaft zum 70. Jubil?um der Gründung der Volksrepublik China.

    Hervorhebend, dass die franz?sische Regierung und das franz?sische Volk beim Aufbau und der Entwicklung der Volksrepublik viel Hilfe und Unterstützung geleistet h?tten, betonte Xi, dass Chinas Entwicklung nicht vom Rest der Welt und die Entwicklung der Welt nicht von China getrennt werden k?nne.

    Zudem hob Chinas Pr?sident hervor, dass sich die diplomatischen Beziehungen zwischen China und Frankreich in diesem Jahr zum 55. Mal j?hren und erinnerte an seinen erfolgreichen Staatsbesuch in Frankreich im M?rz, bei dem die beiden Staats- und Regierungschefs gemeinsam ein neues Kapitel für die bilaterale Beziehungen eingel?utet h?tten.

    Beide Seiten h?tten das gegenseitige politische Vertrauen kontinuierlich gefestigt, neue Ergebnisse in der praktischen Zusammenarbeit in Wirtschaft, Handel, Kultur, zwischenmenschlichen Beziehungen und anderen Bereichen erzielt und eine effektivere Kommunikation und Koordinierung in internationalen Angelegenheiten erreicht, sagte Xi.

    Der chinesische Pr?sident erkl?rte, er sei bereit, gemeinsam mit Macron die bilaterale Kooperation voranzutreiben, um qualitativ hochwertigere Ergebnisse zu erzielen, den Multilateralismus aufrechtzuerhalten, den Unilateralismus zu bek?mpfen, eine offene Weltwirtschaft zu f?rdern und globale Probleme und Herausforderungen anzugehen.

    Au?erdem lud Xi Frankreich dazu ein, als Ehrengastland an der zweiten China International Import Expo (CIIE) teilzunehmen.

    Macron gratulierte seinerseits der Volksrepublik China erneut zum 70. Gründungsjubil?um und sagte die beiden L?nder pflegten enge und langfristige Beziehungen.

    Er betonte, dass der letzte Staatsbesuch von Xi in Frankreich die Entwicklung einer umfassenden strategischen Partnerschaft zwischen den beiden L?ndern effektiv vorangetrieben habe.

    Unter den gegenw?rtigen Umst?nden sei es von gro?er Bedeutung, die bilaterale strategische Kommunikation aufrechtzuerhalten.

    Frankreichs Pr?sident machte auch deutlich, dass sein Land bereit sei den Austausch und die Zusammenarbeit mit China in Bereichen wie Handel, zivile Kernenergie, Luftfahrt und Kultur zu vertiefen, den Multilateralismus gemeinsam wiederzubeleben und wichtige globale Probleme wie Umwelt und Klimawandel kooperativ anzugehen.

    Die beiden Staatsoberh?upter tauschten sich auch über wichtige internationale und regionale Fragen von gemeinsamem Interesse aus. 

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Dokumentarfilm

    "Auf dem Weg" - Folge 6. ?ra der brennenden Leidenschaft

    Nur durch eine gute Landwirtschaft und Industrie konnte China sich weiter entwickeln. Auch die Beziehungen zum Westen – in erster Linie zu den USA – spielte dabei eine entscheidende Rolle.

    Interviews

    mehr

    Gespr?che

    Regisseur Christopher Rüping: Durch Theater rückt die Welt ein Stückchen n?her zusammen

    Mit seinen lediglich 33 Jahren geh?rt Christopher Rüping bereits zu den gefeiertsten deutschen Theaterregisseuren. Schon dreimal wurde eines seiner Stücke zu dem renommierten Berliner Theatertreffen eingeladen. Nun führte ihn seine Inszenierung von Brechts ?Trommeln in der Nacht“ der Münchner Kammerspiele bis in die chinesische Hauptstadt Beijing. People’s Daily Online traf den künftigen Hausregisseur des Züricher Schauspielhauses zum Interview.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Ausflug

    Endlich ist es wieder soweit: Das Wochenende steht vor der Tür!

    Ich überlege, was ich diesmal unternehmen kann hier in Beijing. Sch?n w?re es ja, mal aus der Stadt rauszukommen und das Umfeld etwas n?her zu erkunden. Ein bisschen frische Luft, Natur und etwas Bewegung und ein paar neue Leute kennenzulernen w?re natürlich auch sch?n.Durch Zufall sto?e ich im Internet auf die ?Beijing Hikers“, ein Anbieter für Wandertouren rund um Beijing und in China.

    Archiv

    mehr
  • Eine kostenlose Reise nach China? Ihre kreative Idee ist das Flugticket!
  • 微信买彩票怎么买