• <samp id="wso2w"></samp>
  • <nav id="wso2w"></nav>
  • <samp id="wso2w"><label id="wso2w"></label></samp>
  • 15-10-2019
    german 15-10-2019
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Politik

    万博体育manbet_万博手机版_万博maxbet客户端下载

    (German.china.org.cn)

    Dienstag, 15. Oktober 2019

      

    Am Nachmittag des 13. Oktober stachen Randalierer in Chinas Sonderverwaltungszone Hongkong einem Polizeibeamten von hinten in den Hals, als dieser einen Fall von krimineller Besch?digung an der Bahnstation Kwun Tong der Mass Transit Railway (MTR) bearbeitete. Der verwundete Polizist wurde zur Notfallbehandlung ins Krankenhaus gebracht, und zwei Verd?chtige wurden von der Polizei in Hongkong sofort vor Ort festgenommen. ?Das ist Mord“, meinen Internetnutzer, nachdem sie sich am Tatort gedrehte Videos angesehen hatten, w?hrend eine gro?e Anzahl von Internetnutzern ihre Unterstützung für die Polizei in Hongkong mit den Worten zum Ausdruck brachte, sie hofften, der Polizist werde bald genesen.

    Ein gewaltsamer Angriff auf die Polizei ist in jedem Land ein Verbrechen. In den USA werden Kriminelle, die einen Polizisten t?ten, grunds?tzlich zum Tode verurteilt oder in Staaten ohne Todesstrafe zu lebenslanger Haft verurteilt. In Hongkong k?nnen Verbrecher, die Menschen vors?tzlich t?ten oder Menschen schwere Verletzungen zufügen, ebenfalls zu lebenslanger Haft verurteilt werden, vor allem wenn man bedenkt, dass die Randalierer den Polizisten mit einem scharfen Gegenstand in den Hals stachen und offensichtlich versuchten, den Polizisten zu t?ten. Wenn solche grausamen Taten nicht ernsthaft verurteilt und streng bestraft werden, werden die Randalierer dadurch weiter ermutigt und die Sicherheit von Hongkong extrem gef?hrdet.

    In den vergangenen vier Monaten betrachteten extreme Radikale die Polizei von Hongkong als ihr Hauptziel für Angriffe. Gewaltt?tige Randalierer haben immer wieder gegen das Grundprinzip der Rechtsstaatlichkeit versto?en, die Polizei mit Steinen, Eisenstangen, Benzinbomben, giftigen, sch?dlichen Flüssigkeiten und Pulvern angegriffen und sogar einem Polizeibeamten den Finger abgebissen. Darüber hinaus haben diese Radikalen Hass auf die Polizei ausgel?st und sogar die pers?nlichen Informationen von Polizisten und ihrer Familie ver?ffentlicht. Sie haben die Kinder von Polizeibeamten b?swillig verflucht und ein gro?es psychisches Trauma für die Polizisten und ihre Familie verursacht. Immer mehr Hongkonger Bürger haben aufgrund der brutalen Ereignisse erkannt, dass die Randalierer nach dem Gesetz streng bestraft werden müssen und ihre Gewaltt?tigkeit mit st?rkeren Ma?nahmen gestoppt werden muss. Die Einwohner von Hongkong sehen den unerschütterlichen Bemühungen der Gerichtsh?fe entgegen, die Würde der Rechtsstaatlichkeit zu wahren, sich an die Gerechtigkeit der Justiz zu halten, die Gerechtigkeit zu verteidigen und die grausamen Randalierer daran zu hindern, das zu tun, was immer sie wollen, und ungestraft davonzukommen.

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Dokumentarfilm

    "Auf dem Weg" - Folge 5. Gro?er Ehrgeiz

    Innerhalb von etwa 20 Jahren nach der Staatsgründung hat die Volksrepublik China erfolgreich zwei Bomben und einen Satelliten entwickelt. Die St?rke des sozialistischen Systems, n?mlich die F?higkeit, alle Kr?fte zu bündeln und für schwierige Missionen einzusetzen, wurde dadurch deutlich bewiesen.

    Interviews

    mehr

    Gespr?che

    Regisseur Christopher Rüping: Durch Theater rückt die Welt ein Stückchen n?her zusammen

    Mit seinen lediglich 33 Jahren geh?rt Christopher Rüping bereits zu den gefeiertsten deutschen Theaterregisseuren. Schon dreimal wurde eines seiner Stücke zu dem renommierten Berliner Theatertreffen eingeladen. Nun führte ihn seine Inszenierung von Brechts ?Trommeln in der Nacht“ der Münchner Kammerspiele bis in die chinesische Hauptstadt Beijing. People’s Daily Online traf den künftigen Hausregisseur des Züricher Schauspielhauses zum Interview.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Ausflug

    Endlich ist es wieder soweit: Das Wochenende steht vor der Tür!

    Ich überlege, was ich diesmal unternehmen kann hier in Beijing. Sch?n w?re es ja, mal aus der Stadt rauszukommen und das Umfeld etwas n?her zu erkunden. Ein bisschen frische Luft, Natur und etwas Bewegung und ein paar neue Leute kennenzulernen w?re natürlich auch sch?n.Durch Zufall sto?e ich im Internet auf die ?Beijing Hikers“, ein Anbieter für Wandertouren rund um Beijing und in China.

    Archiv

    mehr
  • Eine kostenlose Reise nach China? Ihre kreative Idee ist das Flugticket!
  • 微信买彩票怎么买